Nachrichtenarchiv

Meldung vom 17. Januar 2019

Loveparade-Prozess: Gericht zieht Zwischenfazit

Der Loveparade-Prozess wird voraussichtlich ohne Verurteilung zu Ende gehen. Das Gericht hat gestern (16.1.2019) in einem nicht-öffentlichen Rechtsgespräch eine Einstellung des Verfahrens in Aussicht gestellt. Damit dürfte der Prozess bald zu Ende gehen. Offenbar hat eine Verkettung diverser Umstände zum Tod von 21 Menschen bei der Loveparade geführt, offenbar war die Schuld der einzelnen Angeklagten wenn überhaupt gering oder in einem mittleren Rahmen. So ist das Zwischenfazit des Gerichts zu deuten. Der Richter hält eine Einstellung des Verfahrens für denkbar. Drei der Angeklagten müssen mit einer Geldauflage rechnen, sieben andere nicht. Verurteilt wird wohl keiner von ihnen. Heute (17.1.2019) geht das Verfahren weiter.

17.01.2019 - 06:17

Holen Sie sich den Antenne Düsseldorf Morgen-Newsletter

Morgens um 08:00 Uhr in Ihrer Inbox oder auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Wir schicken keinen Spam und am Wochenende gibt es unsere Nachrichten aus Düsseldorf auch etwas später.

E-Mail Format
* Pflichtfeld