So shoppen Sie sicher im Netz!

Antenne Düsseldorf gibt Tipps

Nicht alle Shops im Netz sind seriös. Foto: Christian Seidel / pixelio.de

Nicht alle Shops im Netz sind seriös. Foto: Christian Seidel / pixelio.de.

Den Markenpulli in einem Online-Shop für die Hälfte bekommen – ein verlockendes Angebot. Doch kann das sein? Häufig stecken hinter solchen Angeboten nicht nur positive Absichten. Wir geben Tipps, wie Sie sicher im Netz shoppen können.

Die Verbraucherzentrale NRW warnt vor Fake-Online-Shops. Dort werden vermeintlich Markenprodukte verkauft – doch handelt es sich eigentlich um Fälschungen oder es kommen am Ende gar keine Produkte beim Käufer an. Problem: Das Geld ist meist weg, und bei Fälschungen können sogar Forderungen der Lizenzinhaber auf die Käufer zukommen.

Um sicher im Netz zu shoppen hilft es deshalb, sich genau anzuschauen, bei welchem Anbieter man einkauft. Ein seriös wirkendes Impressum reicht jedoch nicht aus, um da sicher zu gehen – denn das kann auch leicht gefälscht werden.

Eine gute Orientierung: Bekannte Shops und Siegel

Sicher gehen, dass Sie auch bekommen was Sie bestellen, können Sie natürlich in den großen, bekannten Online-Shops. Doch gerade US-Marken gibt es dort häufig nicht zu kaufen. Der Grund: Die Hersteller wollen eine gewisse Exklusivität der Vertriebswege wahren – deshalb gibt es die Produkte häufig nur in entsprechenden Geschäften vor Ort, die Lizenzgebühren zahlen, oder auf der Herstellerwebsite selbst. Im Zweifelsfalle also auf Nummer sicher gehen, und direkt beim Hersteller ordern.

Diese Siegel versprechen Sicherheit beim Online-Shopping.

Diese Siegel versprechen Sicherheit beim Online-Shopping.

Gerade bei kleineren Shops empfiehlt die Verbraucherzentrale NRW auf sogenannte Käuferschutzsiegel zu achten. Diese Zertifizierungen versprechen unter anderem die Sicherheit Ihrer Daten und einen fairen Umgang mit Kunden – zum Beispiel auch beim Umtausch von Produkten. Beispiele für solche Siegel sind etwa die Plakette s@fer-shopping vom TÜV Süd und Trusted Shops.

Keine großen Vorkasse-Zahlungen!

Ein weiterer Tipp für sicheres Einkaufen im Netz: Zahlen Sie gerade bei unbekannten Shops keine großen Summen per Vorkasse! Lastschrifteinzüge oder Kreditkartenabbuchungen lassen sich zwar im Notfall häufig noch zurückbuchen, haben Sie das Geld jedoch selbst überwiesen, bekommen Sie es im Betrugsfall wohl nie wieder zu Gesicht.

Deshalb lohnt es sich, auf sichere Bezahlmethoden zu achten. Besonderen Schutz verspricht dabei etwa die Bezahlmethode PayPal. Beim ersten Einkauf in einem unbekannten Online-Shop hilft es dazu, zunächst nur für kleine Summen einzukaufen – quasi zum Test, bevor Sie direkt mehrere hundert Euro überweisen.

Links zum Thema